Suche: Erweiterte Suche | Intranet | Seitenübersicht
HomeSpielplanStudiumStudierendeNews | PresseKontakteArchivAlumni

Dennis Kelly - DNA

Adam ist tot. Er wollte dazu gehören, Teil einer Gruppe von Jugendlichen sein und sollte dafür Mutproben erfüllen. Er musste Blätter essen. Wodka klauen. Zigaretten auf seinem Arm ausdrücken lassen. Und dann auch noch über einen Abgrund klettern. Der Druck der Gruppe auf ihn wurde immer größer, ihr Spaß am Demütigen auch und schließlich geriet die Situation außer Kontrolle. Erst warf einer einen Stein, dann noch einer und noch einer, bis Adam getroffen wurde und in den tiefen Abgrund fiel. Alle sind erschrocken und gelähmt und trauen sich nicht, Hilfe zu holen oder die Polizei zu alarmieren. Sie wissen nicht, wie sie sich verhalten und Verantwortung übernehmen sollen, und denken sich einen perfiden Plan aus, der ihre Beteiligung an dem Verbrechen vertuschen soll: Das Profil eines imaginären Täters wird entworfen, falsche Fußabdrücke und DNA-Spuren werden an eindeutigen Stellen hinterlassen. Die ganz Gruppe zieht mit, teilt nun ein bedrückendes Geheimnis und hält zusammen. Es werden neue Freundschaften geschlossen, andere verzweifeln innerlich an der Tat, aber die Gruppe hält zusammen, keiner schert aus und klärt das Verbrechen auf. Doch überraschenderweise findet die Polizei einen Mann, der ins Täterprofil passt, und überführt ihn als Mörder. Und auch Adam taucht wieder auf: Die Situation beginnt zu kippen und das Gruppengefüge droht auseinanderzubrechen. Dennis Kelly zeigt in seinem Stück die Hierarchien und Abhängigkeiten in einer Gruppe von Jugendlichen, in der Gewalt möglich wird. »DNA« ist gleichzeitig spannender Krimi und entlarvende Sozialstudie, die beklemmende Fragen stellt ohne Schuldzuweisungen vorzunehmen.

Mitwirkende

Im Rahmen der Kooperation mit dem Theater Bremen spielen Studierende des 3. und 4. Studienjahres mit den Ensemblemitgliedern des Theater Bremen: Sonka Vogt, Maike Jüttendonk, Parbet Chugh und Walter Schmuck.
Regie: Michael Talke

Galerie

Premiere: Freitag, 10. September 2010, 20:00 Uhr im Theater Bremen | Neues Schauspielhaus | MOKS

Weitere Vorstellungen:  
14. | 15. | 21. | 25. September 2010
12. | 15. ] 16. November  2010
06. | 07. Dezember  2010
07. | 08. | 13. Februar 2011
03. | 04. März 2011
23. Mai 2011
5. | 6. | 9. | 10. Oktober 2011

Studiengang Schauspiel - © Copyright 2019 - Impressum - Datenschutz