Suche: Erweiterte Suche | Intranet | Seitenübersicht
HomeSpielplanStudiumStudierendeNews | PresseKontakteArchivAlumni

Lesungen

Freitag, 09. Oktober 2015 – 19:00 Uhr, Marktkirche Hannover
Benefizkonzert „Junge Künstler in alter Kirche“
Mit Studierenden der HMTMH u. a. Robin Hlinka, Orgel Marlene Gaßner und Uwe Gottswinter, Gesang Kiveli Dörken, Klavier | Marcel Zuschlag, Schauspiel
_______

So 20.09., 16.00 Uhr 
Literaturfest Niedersachsen – Dem Abenteuer auf der Spur
Uslar – Altes Rathaus, Lange Str. 1

Einmal Schatzjäger sein – diese Möglichkeit bietet sich den Gästen bei einer Spurensuche quer durch Uslar. Ausgestattet mit „Survival“- Paket und Kompass geht es vom Rathaus in Uslar auf eine abenteuerliche Tour ins Ungewisse. An mehreren Stationen, die es zu entdecken gilt, lesen Schauspielstudierende der HMTM Hannover aus ausgewählten Texten von Jules Verne und Karl May bis Robert Louis Stevenson. Eingebunden in diese Schatzsuche ist der Literatur- und Kunstkreis Uslar e. V., der die Gäste an einer der Stationen mit einem kurzweiligen Programm über Abenteuer aus der Region erwartet. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl der Schatzjäger gesorgt. Am Ziel der Tour warteteine ganz besondere Überraschung auf die Gäste: Survival-Experte Rüdiger Nehberg erzählt von seinen waghalsigsten Erlebnissen und abenteuerlichen Expeditionen rund um die Welt.

Es lesen: Nils Brünnig, Elisabeth Frank, Mauricio Hölzemann, Eduard Lind, Roman Mucha, Emilia Reichenbach, Anne Rohde, Amelle Schwerk, Süheyla Ünlü, Leo Zirner, Susanne Mamzed, Rüdiger Nehberg.
_______

dziękuję Janusz Korczak Abende

Szenischer Abend. Freitag, 28. August 2015, 20.00 Uhr | Samstag, 29. August 2015, 20.00 Uhr mit Frédéric Brossier, Julia Schäfle, Marlene-Sophie Haagen und Robert Zimmermann unter der Leitung von Stefan Wiefel Musikbegleitung von Sebastian Wendt, Klarinetten, Live-Elektronik Willi Hanne, Percussion

Lesung Samstag, 19. September 2015, 20.00 Uhr
Autobiografische Fragmente aus dem Leben von Janusz Korczak vorgetragen von Stefan Wiefel. Musikbegleitung von Sebastian Wendt, Kontrabassklarinette

in den ROSEBUSCHVERLASSENSCHAFTEN a. und h.j. Breuste. Rosenbuschweg 9, 30453 Hannover/Ahlem Regiobus 700 ab ZOB, Haltestelle Martin-Luther-Kirche

_______

Vortrag und Lesung: Karl Philipp Moritz in Italien – „Was Goethe für mich getan hat, kann ich ihm nie verdanken“

Mit Prof. Dr. Peter Nickl, Marlene-Sophie Haagen und Frédéric Brossier

am 12. Juni 2015 im Künstlerhaus Sophienstraße 
Veranstalter: Kulturbüro der landeshauptstadt hannover mit dem Consolato d’italia hannover und der Deutsch-italienischen Kulturgesellschaft.
karten: abendkasse und VVK Künstlerhaus mo-fr.12-18h
_____

Radiofeature: Talking Games – Streifzüge durch virtuelle Spielwelten

Liveaufführung im großen Sendesaal des NDR Landesfunkhaus Niedersachsen am Freitag, den 27.03. Um 19:30. Sendetermin auf NDR-Kultur: 19. Mai um 20:00

Sprecherinnen und Sprecher: Sandra Bezler | Melina Borcherding | Marlene-Sophie Haagen | Brigitte Middlemiss | Julia Schäfle | Tom Semmler | Robert Zimmermann | Frédéric Brossier | Gabriel Kähler | Musik: Elena Chekanova und Robert Kusiolek | Autor: Raphael Smarzoch | Regie: Leonhard Koppelmann und Stefan Wiefel
_____

Lesung: Befreiung – Gedenken an 70 Jahre Befreiung des KZ Bergen-Belsen von der NS-Herrschaft

Texte von Masha Kaleko | Else Uriy und Ida Dehmel
am 18. April 2015 um 19:00 in der Städtische Galerie KUBUS | Theodor-Lessing-Platz 2 | 30159 Hannover. Es lesen: Julia Schäfle und Marlene-Sophie Haagen

_____

Lesung: Briefe zwischen Bismarck und seiner Frau Johanna

Sonntag, 12. April um 11:00 im Klinikum Wahrendorff, Rudolf-Wahrendorff-Straße 22, Sehnte, in der dortigen Bibliothek. Es lesen: Brigitte MiddlemissTom Semmler und Gabriel Kähler

_____

Vortrag und Lesung: Karl Philipp Moritz in Italien – „Was Goethe für mich getan hat, kann ich ihm nie verdanken“

Mit Prof. Dr. Peter Nickl, Marlene-Sophie Haagen und Frédéric Brossier

in den Jahren 1786 bis 1789 sind drei berühmte Deutsche auf italienreise: Goethe, Karl Philipp Moritz und herder. herder, der Frau und Kinder in Weimar hat, kann italien längst nicht so entspannt erleben wie die beiden Junggesellen Goethe und Moritz. er ist froh, nach knapp einem Jahr wieder zu hause zu sein. Moritz bleibt länger als die beiden anderen in italien. in rom ereignet sich die Begegnung, die sein leben verändert. „Was Goethe für mich getan hat, kann ich ihm nie verdanken, wenigstens aber werde ich es nie vergessen; er ist mir ... alles gewesen, was ein Mensch einem Menschen nur sein kann.“

Seine reisebeschreibung komponiert die Kunst von raffael und Michel- angelo, die atmosphäre der Peterskirche, aber auch den römischen Karne- val, die eigenheiten der italienischen Sprache und der Küche („eine art Kohlstaude von vorzüglichem Wohlgeschmack, welche ,Broccoli‘ heißt“) zu einem vielstimmigen Ganzen.

am 12. Juni 2015 im Künstlerhaus Sophienstraße 
Veranstalter: Kulturbüro der landeshauptstadt hannover mit dem Consolato d’italia hannover und der Deutsch-italienischen Kulturgesellschaft.
karten: abendkasse und VVK Künstlerhaus mo-fr.12-18h

_______

dziękuję Janusz Korczak Abende

Szenischer Abend. Freitag, 28. August 2015, 20.00 Uhr | Samstag, 29. August 2015, 20.00 Uhr mit Frédéric Brossier, Julia Schäfle, Marlene-Sophie Haagen und Robert Zimmermann unter der Leitung von Stefan Wiefel Musikbegleitung von Sebastian Wendt, Klarinetten, Live-Elektronik Willi Hanne, Percussion

Lesung Samstag, 19. September 2015, 20.00 Uhr
Autobiografische Fragmente aus dem Leben von Janusz Korczak vorgetragen von Stefan Wiefel. Musikbegleitung von Sebastian Wendt, Kontrabassklarinette

in den ROSEBUSCHVERLASSENSCHAFTEN a. und h.j. Breuste. Rosenbuschweg 9, 30453 Hannover/Ahlem Regiobus 700 ab ZOB, Haltestelle Martin-Luther-Kirche

Studiengang Schauspiel - © Copyright 2021 - Impressum - Datenschutz