Suche: Erweiterte Suche | Intranet | Seitenübersicht
HomeSpielplanStudiumStudierendeNews | PresseKontakteArchivAlumni

News

STIPENDIUM FÜR ANNA PAULA MUTH UND ARASH NAYEBBANDI

Die Studienstiftung des deutschen Volkes hat bei den Auswahlseminaren im August 2017 beide Berber*innen der HMTMH Anna Paula Muth und Arash Nayebbandi (3. Studienjahr) aufgenommen. Die Stipendiaten erhalten ein Stipendium von monatlich bis zu 700 Euro – je nach Einkommen der Eltern. Zusätzlich können sie an dem Programm der ideellen Förderung der Studienstiftung, wie Sommerakademien und Sprachkursen teilnehmen.
Sept 2017

Preis beim Bundeswettbewerb - Schauspielschultreffen in Stuttgart

Amelle Schwerk hat für Ihre Rolle der Frau in „Buch (5 ingredientes de la vida)“ der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover einen Solo-Preis in Höhe von 2.500 Euro erhalten.

Schauspielpreis der CULT-Stiftung

Leona Grundig, Studierende im 4. Semester Schauspiel, erhielt im Sommersemester 2017 den erstmalig ausgelobten Schauspielpreis der CULT-Stiftung. Dieser Preis ist eine spezifische Auszeichnung für außergewöhnliche Begabung und legt den Schwerpunkt auf die physische Ausdruckskraft und ihr besonderes kreatives Potential. Er wurde am 18. Mai nach der Vorstellung des Choreographischen Projekts "Falscher Hase Schräges Leben" von einer dreiköpfigen Jury vor anwesendem Publikum vergeben. Die JurorInnen waren: Die Schauspielerin Lisa Arnold, Prof. Jan Philip Schulze und der Vorsitzende der CULT-Stiftung Claus Lange.

Einladung zu den Mülheimer Theatertagen

Das externe Diplomprojekt von Julia Duda und David Lau "Vereinte Nationen" von Clemens J. Setz ist zu den Mülheimer Theatertagen Stücke 2017 eingeladen worden. Neben den beiden Studierenden spielen in der Inszenierung des Nationaltheaters Mannheim auch die beiden Absolventen Anne Marie Lux und David Müller.

Stipendien für Studierende

Die Schweizer Armin Ziegler-Stiftung hat nach den Vorsprechen der Bewerber an Mauricio Hölzemann (5. Semester) ein mit 4000CHF dotiertes Stipendium vergeben. Außerdem erhalten Leona Grundig (3. Semester) und Elisabeth Frank (5. Semester) jeweils ein Deutschland Stipendium der HMTMH.

Studienpreis für Valentin Schroeteler

Beim diesjährigen Schauspielwettbewerb des Migros-Kulturprozent  am  6. und  7. September 2016 im Miller's Studio in Zürich erhielt Valentin Schroeteler aus dem zweiten Studienjahr Schauspiel der HMTMH einen der zwölf Studienpreise über 14.400 Franken.
Das Migros- Kulturprozent verleiht im Rahmen von Talentwettbewerben seit 1969 Studien- und Förderpreise in den Bereichen Instrumentalmusik, Gesang und Schauspiel. Sie beinhalten nicht nur eine finanzielle Unterstützung, sondern auch Fördermaßnamen wie Auftrittsmöglichkeiten, Karriereberatung und Promotion.

STIPENDIUM FÜR ANNE ROHDE

Die Studienstiftung des deutschen Volkes bei den Auswahlseminaren im August 2016 Anne Rohde (3. Studienjahr) aufgenommen. Die Stipendiaten erhalten ein Stipendium von monatlich bis zu 700 Euro – je nach Einkommen der Eltern. Zusätzlich können sie an dem Programm der ideellen Förderung der Studienstiftung, wie Sommerakademien und Sprachkursen teilnehmen.
Sept 2016

Auszeichnung für David Müller

David Müller, Absolvent des Studiengangs 2013 ist mit dem Petersen-Preis 2016 ausgezeichnet worden. David Müller war am Nationaltheater Mannheim war unter anderem in Schillers "Die Räuber" und "Das schwarze Wasser" von Roland Schimmelpfennig zu sehen - Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro dotiert. mehr

STIPENDIEN DER HMTMH

Julia Duda, Süheyla Ünlü, Amelle Schwerk, Nils Brünnig, Eduard Lind und David Lau erhalten ein Stipendium der Stiftung für die HMTMH. 

Preis bei Schauspielschultreffen in Bern

Das 3. Studienjahr hat im Juni mit "Ich brauch dich (Für mich)" am 27. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielstudierender in Bern teilgenommen. Isabel Tetzner wurde dabei mit einem Solopreis von der Jury ausgezeichnet.

Proskenion Nachwuchsförderpreis für Lea Gerstenkorn.

Lea Gerstenkorn (1. Studienjahr) erhält den Nachwuchsförderpreis für Darstellende Künste 2016 der Proskenion Stiftung. 

Prof. Regina Guhl bei "Stücke 2016"

Prof. Regina Guhl ist Mitglied der Jury der am 7. Mai beginnenden 41. Mülheimer Theatertage. Der Jury der "Stücke 2016" werden außerdem Franz Wille, der Sprecher des Auswahlgremiums, der Chefdramaturg der Münchner Kammerspiele Benjamin von Blomberg, die freischaffende Regisseurin Anne Lenk und Hubert Spiegel, Feuilletonredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, angehören. Seit diesem Frühjahr ist Regina Guhl außerdem zum Mitglied der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste gewählt worden.

Studios an den Theatern

Anne Rohde und Emilia Reichenbach sind im Rahmen der Kooperation mit dem SchauspielHannover in das neue Studio-Programm aufgenommen worden.
Auch alle anderen Studierenden des Hauptstudiums werden im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen mit den Staatsheatern Braunschweig und Oldenburg und dem Deutschen Theater Göttingen wieder Spielpraxis im professionellen Theater erhalten. 
Die aktuellen Vorstellungen der Studierenden des 3. und 4. Studienjahres finden Sie im Kalender oder unter Externe Projekte - Studios.

Stipendien der HMTMH

Die Studierenden des 3. Studienjahres Darja Mahotkin und Isabel Tetzner haben ein Stipendium der HMTMH erhalten.

Trauer um Heinz W. Krückeberg

Die Mitglieder der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover trauern um den ehemaligen Lehrenden des Studienbereichs Schauspiel, Prof. Heinz W. Krückeberg, der am 12. September 2015 im Alter von 88 Jahren verstarb.

DEUTSCHLANDSTIPENDIEN FÜR STUDIERENDE DES 3. UND 4. STUDIENJAHRES

Melina Borcherding, Brigitte Middlemiss, Frédéric Brossier und David Lau erhalten ein Deutschland-Stipendium der HMTMH. Das Deutschlandstipendium unterstützt besonders begabte und leistungsstarke Studierende und honoriert ihr gesellschaftliches wie soziales Engagement. Jede Stipendiatin/jeder Stipendiat erhält für ein Jahr insgesamt 300 Euro im Monat, rückzahlungsfrei und unabhängig vom Einkommen der Eltern. Die Hälfte der Stipendiengelder stammt von privaten Förderern und der Wirtschaft, die andere Hälfte aus Mitteln des Bundes. 2014 wurden neunzehn Deutschlandstipendien an Studierende der HMTMH vergeben.

Studios an den Theatern

Yves Dudziak, Isabel Tetzner und Marcel Zuschlag sind als erste Studierende in das, seit diesem Jahr bestehende Studio-Programm des SchauspielHannover aufgenommen worden. Isabel Tetzner hatte ihre erste Premiere "Shockheaded Peter" bereits am Samstag, den 31.8.15. Applaus!Auch mit den Theatern in Braunschweig, Oldenburg und Göttingen bestehen entsprechende Kooperationsverträge, so dass alle Studierenden im 3. und 4. Studienjahr in den Ensembles der Theater Praxis-Erfahrungen sammeln werden.

STIPENDIUM FÜR GABRIEL KÄHLER

Gabriel Kähler (4. Studienjahr) hat ein Studienstipendium der Friedrich Ebert Stiftung erhalten.

DEUTSCHLANDSTIPENDIEN FÜR STUDIERENDE DES 3. UND 4. STUDIENJAHRES

Lisa Schwindling (4. Studienjahr) sowie Marlene Sophie Haagen, Alex Friedland und Robert Zimmermann erhalten ein Deutschland-Stipendium der HMTMH. Das Deutschlandstipendium unterstützt besonders begabte und leistungsstarke Studierende und honoriert ihr gesellschaftliches wie soziales Engagement. Jede Stipendiatin/jeder Stipendiat erhält für ein Jahr insgesamt 300 Euro im Monat, rückzahlungsfrei und unabhängig vom Einkommen der Eltern. Die Hälfte der Stipendiengelder stammt von privaten Förderern und der Wirtschaft, die andere Hälfte aus Mitteln des Bundes. 2014 wurden neunzehn Deutschlandstipendien an Studierende der HMTMH vergeben.

Rhythmik-Präsentation in Brüssel

Der zweite Jahrgang Schauspiel wurde zu einer Präsentation "Rhythmik im Schauspielstudium" in das Kulturzentrum Bozar in Brüssel eingeladen.

STIPENDIUM FÜR RACHEL BEHRINGER

Die Studienstiftung des deutschen Volkes hat bei den Auswahlseminaren im September Rachel Behringer (3. Studienjahr) aufgenommen. Die Stipendiaten erhalten ein Stipendium von monatlich bis zu 700 Euro – je nach Einkommen der Eltern. Zusätzlich können sie an dem Programm der ideellen Förderung der Studienstiftung, wie Sommerakademien und Sprachkursen teilnehmen.
Sept. 2014

Auszeichnung für Maike Jüttendonk

Maike Jüttendonk, Absolventin des Studiengangs 2012 ist mit dem Sonderpreis der Jury des proskenion Nachwuchsförderpreis für Darstellende Künste 2014 ausgezeichnet worden. mehr

Nominierung für Juliane Bartel Medienpreis 2014

Das Radio-Feature "Große kleine Schwestern" von Peter Schanz ist für den mit 12.000 € dotierten Juliane Bartel Medienpreis 2014 nominiert. Das Feature über Georg Büchners Schwestern entstand 2013 als Kooperationsprojekt des NDR mit der HMTMH - Schauspiel unter Leitung von Stefan Wiefel und Leonhard Koppelmann. Sprecherinnen und Sprecher waren Studierende des 3. Studienjahres, die mitlerweile ihr Diplom bestanden haben und ihre Erstengagements an den Theatern angetreten haben: Florence Adjidome | Ayana Goldstein | Leonie Rainer | Lisa Marie Stoiber | Helena Hentschel | Björn Boresch | Carsten Faseler | Samuel Koch | Robert Lang | Benjamin Nowitzky | Johannes Schumacher. Musik: „Nachtigall“ – Paul Engelmann (Saxophon) | Michael Hoppe (Pianet) | Christopher Böhm (Bass, Mopho) | Tobias Decker (Schlagzeug).

Auszeichnung in Brno für Der Schrank

Die Produktion der Studierenden des 3. Studienjahres "Der Schrank" wurde beim Internationalen Schauspielschultreffen in Brno, Tschechien mit einem Marta-Award ausgezeichnet. Zwölf Produktionen aus ganz Europa wurden  zum 24. Festival Setkání/Encounter eingeladen und schließlich fünf Produktionen ausgezeichnet. Die Jury zeichnete Aurelia Stegmeier and Hanna Peters aus: "For costumes and the whole body make-up that corresponds to poetic and stylisation of the whole performance The Wardrobe". Die Kostüme sind im Rahmen der Kooperation mit der Hochschule Hannover, Studiengang Szenografie – Kostüm entstanden.

Studiengang Schauspiel - © Copyright 2017 - Impressum - Datenschutz