Suche: Erweiterte Suche | Intranet | Seitenübersicht
HomeSpielplanStudiumStudierendeNews | PresseKontakteArchivAlumni

Stipendien

Für Studierende des Studienfachs Schauspiel der HMTM Hannover gibt es vielfältige Möglichkeiten, sich um ein Stipendien zu bewerben. Neben den allgemein zugänglichen Förderprogrammen bieten sich direkt mit dem Studienfach und mit der Hochschule verbundene Optionen an.

So verfügen die Stiftung für die HMTM Hannover und der Förderkreis der HMTM Hannover e.V. über eigene Stipendienprogramme, durch die in den letzten Jahren zahlreiche Studierende gefördert werden konnten. Maximilian Scheidt, Helena Hentschel, Sandro Sutalo, Anne Bontemps, Maya Haddad, Florence Adjidome, Benjamin Nowitzky, Leonie Rainer, Maurizio Micksch, Alexandra Ostapenko, Yassin Trabelsi, Lisa Schwindling, Tom Semmler, Tomasz Robak, Julia Duda, Süheyla Ünlü, Amelle Schwerk, Nils Brünnig, Eduard Lind, David Lau, Darja Mahotkin und Isabel Tetzner haben sich hier erfolgreich um Programme für Studierende des Hauptstudiums und für MA-Studierende beworben. Alex Friedland nahm sogar bereits im Grundstudium am Patenprogramm des Förderkreises teil.

Im Sommersemester 2017 wurde zudem erstmalig ein Schauspielpreis für Studierende der HMTM Hannover von der CULT-Stiftung ausgelobt. Dieser Preis ist eine spezifische Auszeichnung für außergewöhnliche Begabung und legt den Schwerpunkt auf die physische Ausdruckskraft und ihr besonderes kreatives Potential. Die ersten Preisträger*innen waren Leona Grundig und Leandra Enders.

Die Studienstiftung des deutschen Volkes richtet sich mit einem ihrer Förder-Programme direkt an Schauspielstudierende. Jakob Benkhofer, Maike Jüttendonk, David Müller, Ayana Goldstein, Benjamin Nowitzky, Rachel Behringer und aktuell Anne Rohde profitierten bisher davon.

Die Proskenion Stiftung fördert deutschlandweit junge Schauspieltalente und vergibt dafür jährlich Nachwuchspreise. 2012 ging einer davon an Simon Jensen, 2014 an Maike Jüttendonk, 2016 an Lea Gerstenkorn.

Migros Kulturprozent unterstützt gezielt den schweizer Schauspielnachwuchs. Isabel Barth, Andreas Daniel Müller, Denia Nironen und Valentin Schroeteler konnten sich dafür in den letzten Jahren qualifizieren. Ebenso die Armin Ziegler Stiftung die Mauricio Hölzemann 2016 ein Stipendium verliehen hat.

Schließlich erhielten Melina Borcherding, Brigitte Middlemiss, Frédéric Brossier, Elisabeth Frank, Leona Grundig, David Lau, Anne-Marie Lux, Sven-Daniel Bühler, Alex Friedland, Marlene-Sophie Haagen, Lisa Schwindling, Robert Zimmermann, Emily Klinge und Eduard Lind je eines, der an der HMTM Hannover eingeworbenen Deutschlandstipendien

Außerdem erhielt Gabriel Kähler 2015 ein Stipendium der Friedrich Ebert Stiftung.

Lehre

Im Bereich der künstlerischen Lehre wurde in den letzten Jahren mit Hilfe des Dorothea-Erxleben-Programm des Landes Niedersachsen gezielt der weibliche Nachwuchs gefördert.

So erhielten Franziska Henschel, Regie-Absolventin der Theaterakademie Hamburg, im Jahr 2009 und Ruth Olshan, Absolventin der Northern School of Film & Television Leeds, im Jahr 2012 Stipendien mit dem Ziel der weiteren Qualifizierung für eine Professur. Die Laufzeit betrug jeweils zwei Jahre und war mit einem Lehrauftrag über zwei Semesterwochenstunden im Studiengang Schauspiel verbunden. Ruth Olshan drehte im Rahmen ihres Lehrauftrags den Spielfilm "Hilft nur Küssen" mit den Absolvent*innen des Abschlussjahrgangs 2014.

Die Stipendien für Studierende der HMTMH

Überblick über die Stipendien der HMTMTH

Der Förderkreis der HMTMH und die Stiftung für die HMTMH

Förderkreis der HMTM - Hannover

Stipendiendatenbank

Stipendienlotse des Bundesministerium für Bildung und Forschung (Studienfach: Musik, darstellende Kunst)

Studiengang Schauspiel - © Copyright 2019 - Impressum - Datenschutz